Was ist ein Familienhaus?


Das hessische Kultusministerium hat im Dezember 2007 den Bildungs- und Erziehungsplan für Kinder von 0 - 10 Jahren veröffentlicht.

Mit diesem Plan soll"eine Grundlage zur Verfügung gestellt werden, um jedes Kind in seinen individuellen Lernvoraussetzungen, seiner Persönlichkiet und seinem Entwicklungsstand anzunehmen, angemessen zu begleiten und zu unterstützen" (HKM 2007: Bildung von Anfang an).

Der wichtigste Grundsatz dabei lautet:

"Das Kind steht ausdrücklich im Mittelpunkt aller Überlegungen und nicht die einzelnen Institutionen, die es betreuen und erziehen."

Dies muss zur Folge haben, dass alle Bildungsorte miteinander verzahnt werden.

Pädagogische Fachkräfte in Schule und Kindertageseinrichtung, Träger und Eltern sollen bei der Begleitung der Entwicklung, der Erziehung und Bildung der Kinder auf gemeinsame Grundlagen zurückgreifen, um gleiche Grundsätze und Prinzipien zu verfolgen.

Neben einer guten und intensiven Zusammenarbeit von Schule und Kindergarten erscheint es sinnvoll, die an einem Ort bereits vorhandenen Bildungsorte für Kinder einzugliedern.

Gemeinsam mit der Stadt Felsberg, der Grundschule am Kirschberg und den Kindergärten Neuenbrunslar und Böddiger sowie den ortsansässigen Vereinen wurde eine Konzeption für das Familienhaus in Brunslar erarbeitet und der Verein Familienhaus Neuenbrunslar e. V. gegründet.

Das Familienhaus ermöglicht neue Wege der intensiveren Zusammenarbeit aller Institutionen, die an der Bildung der Kinder beteiligt sind.